Pressemitteilung Zwei ideale Partner: 3D-Druck und numerische Simulation

3D-Druck-Verfahren verbessern sich ständig und sind inzwischen gar eine echte Alternative in der Produktion. So werden additive Fertigungsverfahren nicht mehr nur im Bereich des Prototypenbaus und etwa im Architektur-Modellbau eingesetzt,
sonder die Technik erobert auch zum Beispiel
die Kleinserienfertigung im Flugzeugbau, die Herstellung von medizinischen Prothesen und die Wartung und Instandhaltung von Bauteilen, z.B. bei Gasturbinen.


3D-Druck-Verfahren verbessern sich ständig und sind inzwischen gar eine echte Alternative in der Produktion. So werden additive Fertigungsverfahren nicht mehr nur im Bereich des Prototypenbaus und etwa im Architektur-Modellbau eingesetzt,
sonder die Technik erobert auch zum Beispiel
die Kleinserienfertigung im Flugzeugbau, die Herstellung von medizinischen Prothesen und die Wartung und Instandhaltung von Bauteilen, z.B. bei Gasturbinen.

Was in der Forschung und Entwicklung bereits gängige Praxis ist, dringt damit unter dem Schlagwort „Rapid Manufactoring“ in den Bereich der Serienfertigung vor. Klarer Vorteil der additiven Fertigung ist dabei die Möglichkeit, ohne Werkzeuge frei geformte Körper entstehen zu lassen. Auch für Berechner wird die Technik damit immer interessanter. Darum steht am Montag, den 7. April 2014, die Bedeutung des 3D-Drucks im Bereich der additiven Fertigung am CAE-Forum-Gemeinschaftsstand auf der „Digital Factory“ der HANNOVER MESSE im Mittelpunkt. Auf der Bühne am CAE-Forum-Stand wird das Sonderthema in verschiedenen Vorträgen von 11.40 bis 15.20 Uhr von allen Seiten beleuchtet – beginnend mit den Grundlagen des 3D-Drucks über seine Bedeutung für die industrielle Fertigung bis hin zu konkreten Anwendungsbeispielen.
Hintergrund für diesen Themenschwerpunkt ist, dass das Know-How der CAE-Experten bei der Planung und Durchführung des 3D-Drucks immer gefragter wird. „Kombiniert man die additive Fertigung mit der numerischen Simulation, können Kosten und Rohstoffe gespart werden, zudem ergeben sich oft ganz neue Produktgestaltungsansätze. Schließlich sorgt eine exakte Berechnung dafür, dass die Gestaltgebung und die Auslegung von Bauteilen optimiert werden“, erläutert Dirk Pieper. Für den Gründer des CAE-Forums, einer Plattform für CAE-Experten aus Praxis und Forschung, sind 3D-Druck und numerische Simulation somit ideale Partner.
Damit steht CAE-Experte Pieper nicht alleine, die Schnittstelle von 3D-Druck und numerischer Simulation findet derzeit allgemein viel Beachtung. Schließlich können durch die geschickte Kombination beider Techniken Funktionsteile entwickelt und produziert werden, deren Eigenschaften, Haltbarkeit und Kostenstruktur konkurrenzfähig, wenn nicht sogar überlegen sind. Dies haben auch Software- und Maschinenproduzenten erkannt.
Auch die Aussteller des CAE-Forum-Gemeinschaftsstands Autodesk, FEM-Consult und Novicos geben gerne weitere Auskünfte zu diesem Thema. Darüber hinaus informieren sie aber natürlich auch über weitere Aspekte der numerischen Simulation, beispielsweise über Struktur- und Festigkeitsnachweise, die Schwingungs- und Geräuschanalyse sowie die dafür geeigneten Softwarelösungen. Einfach vorbeikommen und nachfragen! Sie finden den CAE-Forum-Gemeinschaftsstand in Halle 7, Stand A47.

Über das Netzwerk CAE-Forum.de:
Ursprünglich 2008 von Dirk Pieper als Simulationsexpertenforum auf der Internetplattform XING gegründet, hat sich CAE-Forum.de inzwischen zu einer viel besuchten Plattform für CAE-Experten entwickelt. Sie tauschen sich über ihre Tätigkeit aus, diskutieren wichtige Fragestellungen und sinnieren über Möglichkeiten und Grenzen ihrer Profession. Das Forum hat mehr als 2300 Mitglieder, Tendenz steigend. Regelmäßige Treffen, sogenannte Simulations-Stammtische, finden bereits in sieben deutschen Städten statt. Bis zu 100 Berechner nehmen zwei Mal jährlich am Norddeutschen Simulationsforum teil.

Auch zum Thema „3D Printing“ Link (>500 Mitglieder) moderiert Pieper seit Ende 2013 die größte Gruppe im sozialen Netzwerk Xing.
Besuchen Sie gern den Stand des CAE-Forums in Halle 7, Stand A47 und erfahren Sie mehr zu den Synergien zwischen numerischer Simulation und der additiven Fertigung.

KONTAKT und weitere Informationen:
Dirk Pieper
pike engineering / CAE-Forum.de
Hochfeld 14
22607 Hamburg
Tel. (040) 41 45 80 99
E-Mail: info@CAE-Forum.de
Internet: www.CAE-Forum.de / www.CAE-Messe.de

Der Artikel als PDF
Der Artikel als .doc (word)
Der Artikel als .odt (open office)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*